HI, WILLKOMMEN IM LUNIVERSUM!

Wir sind Lunor, die Brillenmanufaktur aus dem Schwarzwald.

Jede unserer Brillen durchläuft den selben langwierigen Entwicklungsprozess. Wir wollen Sie nicht mit Details langweilen (davon gibt es eine Menge). Ganz am Anfang passiert das meiste sowieso im Kopf unseres Chefs Michael. Inspirationen, Ideen, Skizzen. Das Design entsteht. Richtig spannend wird es, wenn Monate später die ersten Prototypen eintreffen. Sie können sich sicher sein, dass die meisten von uns jedes neue Modell im Entwicklungsprozess einmal probiert haben. Das läuft dann so ab, dass Michael plötzlich neben einem steht und fragt: „Ziehst du die für mich mal bitte auf?“ Und ehe man sich versieht, hat man eine Brille auf der Nase und wird sehr skeptisch von seinem Chef gemustert.

Das Schöne an so einem Familienbetrieb ist, dass hier wirklich alle mit Herzblut dabei sind. Auch wenn es abgedroschen klingen mag, aber ja, wir lieben was wir tun. Wir lieben unsere Brillen und haben meistens gleich mehrere Wechselmodelle in unserer privaten Sammlung. Das haben wir mit vielen unserer Kunden gemeinsam.

Zwar dürfen für die Prototypen alle Mitarbeiter mal herhalten, aber ansonsten ist hier jeder Spezialist auf seinem eigenen Aufgabengebiet. Das gewährleistet unseren Qualitätsanspruch. Nur wenn Experten jeden einzelnen Prozessschritt bekleiden, können wir unsere hohen Standards erreichen und sogar übertreffen. Mit jahrelanger Expertise und in meisterlicher Handarbeit entstehen unsere Fassungen auch in unserer eigenen Produktion im Nordschwarzwald. Für unsere Brillen verwenden wir ausschließlich exklusive Materialien wie Gold, reines Titan oder Acetat in ausgewählten Farbnuancen. Das verstehen wir unter echter Wertarbeit. Es dauert Jahre und erfordert viel Erfahrung, bis aus einer ersten Idee eine vollendete Brille entsteht, die das Qualitätsprädikat „Lunor“ tragen darf.

WORAUF WIR STOLZ SIND

                    klimaneutral                    

WER HIER BLOGGT

HI, ICH BIN ANNIKA!

Mein Job hier bei Lunor ist eigentlich der Tollste von allen. Klar, ich darf auch ab und zu für Michael Prototypen aufsetzen. Aber meine eigentliche Aufgabe ist es, den Menschen da draußen zu zeigen was wir tun. Redakteuren, Brillenträgern, Optikern oder Ihnen, genau in diesem Moment. Über unseren Blog und Social Media trage ich unser Luniversum in die Welt. Meine Kollegen wundern sich schon nicht mehr, wenn ich mit einem Ohr bei jedem Gespräch lausche. Ich wittere überall die nächste Geschichte für unseren Blog und ich liebe es, diese zu erzählen. Die besten Themen sind die, die uns bei Lunor tatsächlich beschäftigen.

HI, WILLKOMMEN IM LUNIVERSUM!

Wir sind Lunor, die Brillenmanufaktur aus dem Schwarzwald.

Jede unserer Brillen durchläuft den selben langwierigen Entwicklungsprozess. Wir wollen Sie nicht mit Details langweilen (davon gibt es eine Menge). Ganz am Anfang passiert das meiste sowieso im Kopf unseres Chefs Michael. Inspirationen, Ideen, Skizzen. Das Design entsteht. Richtig spannend wird es, wenn Monate später die ersten Prototypen eintreffen. Sie können sich sicher sein, dass die meisten von uns jedes neue Modell im Entwicklungsprozess einmal probiert haben. Das läuft dann so ab, dass Michael plötzlich neben einem steht und fragt: „Ziehst du die für mich mal bitte auf?“ Und ehe man sich versieht, hat man eine Brille auf der Nase und wird sehr skeptisch von seinem Chef gemustert.

Das Schöne an so einem Familienbetrieb ist, dass hier wirklich alle mit Herzblut dabei sind. Auch wenn es abgedroschen klingen mag, aber ja, wir lieben was wir tun. Wir lieben unsere Brillen und haben meistens gleich mehrere Wechselmodelle in unserer privaten Sammlung. Das haben wir mit vielen unserer Kunden gemeinsam.

Zwar dürfen für die Prototypen alle Mitarbeiter mal herhalten, aber ansonsten ist hier jeder Spezialist auf seinem eigenen Aufgabengebiet. Das gewährleistet unseren Qualitätsanspruch. Nur wenn Experten jeden einzelnen Prozessschritt bekleiden, können wir unsere hohen Standards erreichen und sogar übertreffen. Mit jahrelanger Expertise und in meisterlicher Handarbeit entstehen unsere Fassungen auch in unserer eigenen Produktion im Nordschwarzwald. Für unsere Brillen verwenden wir ausschließlich exklusive Materialien wie Gold, reines Titan oder Acetat in ausgewählten Farbnuancen. Das verstehen wir unter echter Wertarbeit. Es dauert Jahre und erfordert viel Erfahrung, bis aus einer ersten Idee eine vollendete Brille entsteht, die das Qualitätsprädikat „Lunor“ tragen darf.

WORAUF WIR STOLZ SIND

klimaneutral

WER HIER BLOGGT

HI, ICH BIN ANNIKA!

Mein Job hier bei Lunor ist eigentlich der Tollste von allen. Klar, ich darf auch ab und zu für Michael Prototypen aufsetzen. Aber meine eigentliche Aufgabe ist es, den Menschen da draußen zu zeigen was wir tun. Redakteuren, Brillenträgern, Optikern oder Ihnen, genau in diesem Moment. Über unseren Blog und Social Media trage ich unser Luniversum in die Welt. Meine Kollegen wundern sich schon nicht mehr, wenn ich mit einem Ohr bei jedem Gespräch lausche. Ich wittere überall die nächste Geschichte für unseren Blog und ich liebe es, diese zu erzählen. Die besten Themen sind die, die uns bei Lunor tatsächlich beschäftigen.